SVS 95 II gg. Heideseer SV II 5:3 (2:2)

Hinspielniederlage wett gemacht mit 100%-iger Leistungssteigerung gegenüber der Vorwoche.

Aber zum Spiel selber.
Wo letzte Woche noch Magerkost war konnte Trainer Lenz aus den vollen schöpfen und hatte 6 Wechselspieler zur Verfügung.

Das Spiel begann Verhalten, aus einer sicheren Abwehr heraus wollte sich der Gastgeber Chancen erarbeiten, erste Versuche von Sk Weber konnten aber nicht genutzt werden.

In der 16.Minute war es dann Sk Doumbia welcher sich über die linke Seite durchsetzen konnte, den eigentlich verlorenen Ball sich zurück eroberte, mit einem Querpass Sk Gaulke bediente welche per Dropkick ins lange Eck zur 1:0 verwandelte.

Danach weiter Magerkost und teilweise dann schon Kick and Rush auf beiden Seiten, kein gepflegt geführtes Spiel mehr.

Durch eine Unachtsamkeit in der Gästeabwehr konnte dann Sk Weber im Nachsetzen und via Pressschlag gegen den Keeper den Ball gewinnen und vollendete im auf den Boden liegen zur 2:0-Führung (30.Min.).

Sollte dieser Spielstand eigentlich Selbstbewusstsein und eine Breite Brust geben kam es dann wie es kommen musste, man bettelte um den Anschlusstreffer welchen Sk Herold dann in der 35.Minute markierte.
Damit aber noch nicht genug, in der 41.Minute war es wieder Sk Herold welcher per Fernschuss zum 2:2-Ausgleich traf…Bitter das der heutige Keeper, SK Funke, diesen fangen wollte, ihm aus den Händen rutschte und über Ihn hinweg ins Tor ging.

Mit diesem 2:2 ging es in die Halbzeitpause, kurze Ansprache, keine Änderungen im System.

Schon in der 51.Minute erzielten die Gäste, wieder durch Sk Herold, den 2:3-Führungstreffer.
Schönefeld verstand es nicht schon vom Einwurf der Gäste hinweg die Spieler zu stören oder sich den Ball zu holen, so standen wir Spalier und Heidesee nutzte dies aus.

Dann wechselte man, Sk Roese kam für Sk Aldinger und mit seiner fast ersten Ballberührung bediente dieser Sk Weber welcher zum 3:3 einschoss (60.Min.).
Nur Minuten später wieder Angriff Schönefeld, Heidesee nicht auf Höhe des Geschehens und Sk Weber traf zum 3x heute zum 4:3 (62.Min.).

Sk Sitter kam dann für Sk Schulze um nochmal zu versuchen paar Akzente zu setzen.
Den Deckel setzte dann Sk Doumbia auf das Spiel, dieser wurden auf Rechts von Sk Weber bedient, setzte sich gegen 3 Gegenspieler durch und vollendete, unter Mithilfe des Keepers, aus extrem spitzen Winkel zum 5:3 (70.Min.).

In den letzten Minuten des Spieles bekam dann Sk Müller nochmal seine Chance, er kam für Sk Doumbia.
Es sollte aber nicht mehr viel passieren bis auf kläglich vergebene Torchancen auf beiden Seiten und so endete diese Partie mit Heimsieg unserer Zwoten womit man die Hinspielniederlage wett machte.

Jetzt heißt es Ausruhen denn Harter Kern auf Kunstrasen in Ludwigsfelde wird eine schwere Aufgabe.

Please follow and like us:
Facebook
Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Facebook