SVS 95 gg. SV Siethen 4:1 (3:1)

Mit dem SV Siethen war eine gut eingestellte Mannschaft zu Gast an der Bohnsdorfer Chaussee.

Trainer Walter konnte, gegenüber dem Auswärtsspiel in Motzen, wieder auf fast die komplette Mannschaft zurück greifen, liess angeschlagene Spieler komplett außen vor zur Regeneration.

Ab der 1.Minute des Spieles merkte man den Gästen an das Sie hier und heute was holen wollten, sich für die Hinspielpleite revanchieren wollten.

So versuchten sie des öfteren durch die Mitte zum Erfolg zu kommen, da die Schönefelder aber gut und kompakt standen wurden weitere Angriffe über deren Flügelflitzer versucht.

Aber auch dort bissen sich die Gäste die Zähne aus, Sk Richter hatte alles im Griff und wenn nicht war Kapitän Kleinen zur Stelle, auf der anderen Seite spielte Sk Sehnke seinen Stiefel herunter, mit Sk Lehmann hatte auch er einen sicheren Nebenmann auf dem Spielfeld.

Tore sollten aber, erstmal, auf der anderen Seite fallen. Zuerst war es ein 50 Meterpass von Sk Lehmann welchen Sk Meng sehr gut verarbeitete und zum 1:0 verwertete (13.Minute), schon 5.Minuten später war es erneut Sk Meng welcher einen Standard zum 2:0 einköpfte (18.Minute).

Siethen gab sich allerdings noch nicht geschlagen und kamen durch einen Standard und einem Patzer von Sk Brosinski zum 2:1-Anschlusstreffer (20.Minute).

Die richtige Antwort darauf kam aber gleich im Gegenzug.
Angriff über links außen, Flanke in den Strafraum, ein Schönefelder, ein Siethener sowie deren Keeper gehen alle zum Ball, alle 3 gehen zu Boden, keiner bekam den Ball und der lachende Dritte war Sk Henning welcher zum 3:1 einschob (23.Minute).

Nun waren teilweise alle Messen gesunken denn nach diesem Tor wurde zuerst ein Übungsleiter oder Co-Trainer der Siethener des Innenraumes verwiesen, kurz darauf begannen sich die Siethener Spieler in die Haare zu bekommen.
So ging es mit der 3:1-Führung in die Halbzeitpause.

Ohne Wechsel liess Trainer Walter weiter spielen wobei nun Siethen weiter auf den Anschlusstreffer spielte aber widerrum ihren Meister in Keeper Brosinski bzw. der Verteidigung fand.

Nach und nach kamen Sk Fleischer, Szkoda und Pagenkopf für Sk Meng, Henning und Sehnke in die Partie.

Es sollte nur noch ein Tor fallen denn Siethen scheiterte mit einem Elfmeter am Torgebälk und Sk Kurtisevic traf, nach gut herausgespielten Konter, zum 4:1 (70.Minute).
Damit war die Partie dann auch entschieden und bis auf 3 weitere gelbe Karten, verteilt auf beide Seiten, endete diese Partie mit dem Heimsieg unserer Elf.

Please follow and like us:
Facebook
Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Facebook