Senzig gg. SVS 95 II 2:2 (2:2)

Die zwote Männer war zu Gast am Wiesengrund bei der SG Südstern Senzig.

Schon am Treffpunkt stand fest das, wie schon die Woche zuvor, mit 6 Wechselspielern ein Luxusproblem bestand und 3 Spieler nicjht zum Einsatz kommen würden.

Mit einer gut vorbereiteten Mannschaft und Aufstellung war das Spiel keine 5.Minuten alt und es stand 2:0 für den Gastgeber.
Beide Tore entstanden durch Ballverluste in der Vorwärtsbewegung sowie den seifigen Bodenverhältnissen das kein Verteidiger im Stande war die Tore verhindern zu können.

Diese beiden Tore waren der Hallo Wach Effekt.
Schönefeld nahm den Kampf an, kämpfte, wie auch der Gastgeber, um jeden Zentimeter und belohnte sich dafür auch.

In der 25.Minute wurde Sk Ostholt auf außen geschickt, seine Flanke auf Sk Doumbia verwertete aber Sk Weber via Grätsche ins Torangel zum 1:2 Anschluss.

Der Gastgeber jetzt nur noch Gefährlich über Konter aber bei sämtlichen Angriffen war die Verteidigung nun auf Höhe des Geschehens.

Kurz vor der Pause dann der doch verdiente Ausgleichstreffer.
Sk Gaulke bekam den Ball und zog einfach mal aus der zweiten Reihe ab, hart und flach ging dieser Unhaltbar ins lange Eck.

Zur Halbzeit gab es dann die passenden Worte und zeitgleich ein Wechsel.
Sk Doumbia verliess den Platz für Sk Dahlmann um mehr Sicherheit in die Verteidigung zu bringen.

Die zweite Halbzeit dann Spiel auf ein Tor, auf das Tor der Senziger.
Aber Schönefeld wollte sich nicht belohnen und das Glück hatte man auch nicht auf seiner Seite, siehe den straffen Torschuss von Sk Gaulke welcher vom Innenpfosten zurück ins Feld sprang anstatt hinter die Linie.

Keeper Lehmann hatte, bis auf die ersten 10.Minuten der 2.Halbzeit, kaum noch was zu tun um ins Schwitzen zu kommen.

Und so endete die Partie mit einer doch schmeichelhaften Punkteteilung.



FAZIT: Erst 1-2 Tore bekommen um dann wach zu werden ist schwach. Stark ist allerdings wie Schönefeld zurück kommt aber sich leider nicht dafür belohnt.

Please follow and like us:
Facebook
Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Facebook