MAZ-Pokal SVS 95 II gg. Zossen II 1:3 (1:3)

Heute war der Tabellensechste der 1.Kreisklasse, Zossen II, zu Gast in Schönefeld.
Trainer Andree konnte leider, durch Verletzungen und Absagen, nur mit 12 Mann planen.

Ab der 1.Minute wollten die Gäste das Zepter übernehmen und Schönefeld deren Spiel ausdrängen.
Dies klappte auch aber Schönefeld stand gut und konnte daher sämtliche Angriffsversuche abwehren.

So Offensiv wie Zossen II agierte waren Sie anfällig bei Kontern und einen diesen nutzte Schönefeld zur 1:0-Führung (10.Min.) durch Sk Doumbia.

Durch dieses Tor Zossen jetzt noch wacher und direkter in ihrem Angriffsspiel wo Sie erst in der 26.Minute zum 1:1-Ausgleich kamen durch Sk Hamm.

Nur Minuten später, Schönefeld konnte einen Angriff abwehren und verlor ihren Ballbesitz sofort wieder wo Zossen die Lücke in der Abwehrreihe fand und Sk Wilde per Schuss ins lange Eck das Spiel zugunsten der Gäste auf 1:2 drehte (34.Min.).

Schönefeld nun ein wenig von der Rolle, nahmen kaum noch die Zweikämpfe an und durch Unkonzentriertheiten legte man sich das Ei, kurz vor der Halbzeit, fast allein in das Tor.

Einen Angriff der Gäste über links, Schönefeld fand keinen Zugriff und obwohl man mit einen Mann in Überzahl dagegen stand kam der Ball trotzdem zum freistehenden Sk Aboubacar welcher zum 1:3 traf (44.Min.).

Die 2.Halbzeit ist schnell erzählt.

In der 61.Minute verletzte sich der angeschlagene Torwart Sk Lehmann so dass Sk Funke ins Gehäuse musste welcher gleich mit seiner ersten Aktion das mögliche 1:4 abwehren konnte.

Der Spielstand konnte bis zum Ende gut verteidigt werden wobei man selber zahlreiche Chancen hatte den Spielstand freudiger zu gestalten geschweige denn sogar den Ausgleich zu erzielen.

In den letzten 10 Minuten spielte Schönefeld in Unterzahl da sich Sk Erdmann verletzte und den Platz verlassen musste, zu allem Überfluss kam Stunden nach Spielende heraus das sich Sk Schulze das Schlüsselbein brach.

So endete diese Partie mit einem Pflichtsieg für den eine Liga höher spielenden Gegner.

FAZIT: Mund abwischen und Wunden lecken ist angesagt, der Pokalwettbewerb ist egal, Hauptaugenmerk sollte auf den Ligabetrieb liegen und kommt mit Bestensee II am kommenden Wochenende wieder ein gutes Kaliber an die Bohnsdorfer Chaussee.


Please follow and like us:
Facebook
Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Facebook